language idioma sprache
Deutsch Español English HOME
Foto Angebot

bo-0117c

Raststätte (Parada) an der Autobahn Duarte, mit Restaurant, Küche, Poolbereich, Geschäften ...

divider

Foto Angebot

pop-118v

PUERTO PLATA
Das einzige Grundstück mit eigenem Strand und einem faszinierenden Naturpool im Meer!!! ...


divider



Gewählt zur besten Golfinsel des Jahres 2012

Die Dominikanische Republik wurde als "Beste Golfinsel des Jahres" bei den "Caribbean World Travel & Living Awards 2012" des Magazins Caribbean World ausgezeichnet.

Dieses Mal wurde außerdem das Resort Casa de Campo in La Romana, an der Südostküste des Landes, als "Beste Luxus-Entwicklung des Jahres" ausgezeichnet....


Generelle Informationen





Flughäfen


Für Ziele an der Nordküste sind die Internationalen Flughäfen von Puerto Plata, El Catey Samana, oder Santiago. Diese Flughäfen sind zu empfehlen, wenn sie nach Samana, Sosua, Cabarete, Luperon, Puerto Plata oder Samana reisen möchten. Für die Westküste empfehlen wir den Punta Cana, Santo Domingo oder La Romana Flughafen.

Flugzeiten


Von den meisten europäischen Flughäfen 8-10 Stunden; von New York 3 Stunden; von Miami 2 Stunden.

Einreisebedingungen


Europäer benötigen nur einen gültigen Reisepass, bei der Einreise muss eine Einreisesteuer von 15 US$ in Form einer Touristenkarte am Flughafen bezahlt werden, Die legale Aufenthaltsdauer beträgt 6 Wochen.

Hurrikan Saison


Die Hurrikan Saison in der Dominikanischen Replik ist von Juni bis November.

Die meisten Hurrikane drehen ab bevor sie die Dominikanische Republik erreichen, dank der Cordillera Central, einer Bergkette die als natürliches Schutzschild für den Norden der Dominikanischen Republik fungiert.

Schulen in der Dominikanischen Republik


Die Hauptsprache in Dominikanischen Schulen ist Spanisch, einige Schulen unterrichten zwar hauptsächlich in Englisch, aber Spanisch-Kenntnisse sind trotzdem erforderlich.

Die Privatschulen an der Nordküste werden hauptsächlich von Ausländern aus aller Welt besucht, und die Hauptumgangssprache ist Englisch, dies ist nicht der Fall für den Rest des Landes. Allerdings findet man mittlerweile in allen grösseren Städten auf der Insel Bilingue-Schulen, die zum grossen Teil sehr gut sind.

Uniformen sind Pflicht in der Dominikanischen Republik.

Falls ihr Kind nach Schulabschluss weiter in den USA oder Europa studieren möchte, sollten Sie darauf achten, dass der Abschluss der Schule ihrer Wahl vom amerikanischen Schulsystem anerkannt wird.

Falls Sie noch weitere Fragen haben sollten, können wir ihnen eine kleine Orientierung über die besten Schulen geben.

Medizinische Versorgung in der Dominikanischen Republik


In den grösseren Städten gibt es hoch qualifizierte Ärzte mit Studium aus den USA, außerhalb oder abseits von groesseren Städten ist die Versorgung nicht sehr effizient.

Telefonieren


Die Dominikanische Republik hat eines der besten Telefonnetze in der Karibik mit mehreren Anbietern, wie z.B. Codetel, Claro, Orange und Viva, die um die besten Tarife buhlen.

Um in die Dominikanische Republik zu telefonieren wählen Sie aus Europa 011+ und aus den USA direkt 1+. Es gibt mittlerweile drei Landesvorwahlen: 809, 829 und 849.

Internet


An jedem Eck ist ein Internet Café zu finden, die meisten Hotels und Projekte haben Wirless Hotspots eingerichtet. Internet für zu hause ist wie ein Europa erhältlich, nur einiges teurer. Internet durchs Handy ist auch verfügbar.

Geographie


Die Dominikanische Republik hat einen Anteil von ca. 48.884 Quadratkilometern der Insel Hispaniola, der andere Teil ist Haiti. Hispaniola ist die zweitgrösste Insel der Karibik, nach Kuba. Die DomRep liegt im Norden am Atlantischen Ozean und im Süden am Karibischen Meer.

Strom


Haushaltsgeräte laufen mit 110 Volt, wie in den USA, eingeführte Produkte aus Europa funktionieren nur mit einem entsprechendem Transformator.

Haustiere

Die zuständige dominikanische Behörde für die Einfuhr von Haustieren schreibt eine Pflichtimpfung gegen Tollwut mindestens 30 Tage vor der Einreise des Tieres vor.

Für jedes Tier muss ein Gesundheitszertifikat ausgestellt werden, das Zertifikat darf nicht älter als 15 Tage sein. Falls diese Bedingungen nicht erfüllt werden, wird das Tier zwischen 8 zu 30 Tage in Quarantäne gehalten.

Einwohner


Die DomRep hat ca. 9 Mio. Einwohner, ca. 3.5 Mio. leben alleine in Santo Domingo.

Ca. 750.000 Dominikaner leben in den USA.

Sprache


Spanisch ist die Hauptsprache der Dominikanischen Republik, Englisch ist weit verbreitet, Deutsch und Französich hört man fast nur in den Touristengebieten.

Auch wenn ihre Sprachkenntnisse begrenzt sein sollten, die Dominikaner sind immer bereit zu helfen und es ist immer möglich sich mit Händen und Fuessen zu verständigen.

Golf


Es gibt momentan 18 sehr gute Golfplätze in der Dominikanischen Republik, und mehrere neue befinden sich in der Bauphase bzw. Planung.

Klima


Die Dominkanische Republik ist ein Land des endlosen Sommers, die Durchschnitts-Temperatur liegt bei ca. 30 Grad im Sommer und ca. 27 Grad im Winter.

Gegen Mittag wird man meistens mit einer angenehmen Brise gekühlt.

Kleidung


Sie werden hauptsächlich frische leichte Kleidung benötigen, aber auch einige Pullover für räume mit Aircondition oder die immer viel zu kalten Busse.

Kreditkarten


Kreditkarten wie Visa, MasterCard, Eurocard werden im ganzen Lande akzeptiert.

Währung


Der Dominikanische Peso ist die Landeswährung. Der Wechselkurs für 1 US$ liegt zur Zeit bei ca. RD$ 37.

Siesta


Die Tradition der Siesta wird auch in der Dominikanischen Republik stolz gehalten und die meisten Geschäfte schließen von 12 biss 2 Uhr oder 2.30 Uhr. In Touristengegenden oder grossen Städten sind die meisten Läden durchgehend geöffnet bis ca. 21 Uhr.

Häfen


Barahona, La Romana, Puerto Plata, San Pedro de Macoris, Santo Domingo.

Landwirtschaft


Zuckerrohr, Kaffee, Baumwolle, Tabak, Reis, Bohnen, Kartoffeln, Bananen etc.

Transportmittel


Überlandbusse wie etwa Caribe Tours oder Metro fahren stündlich aus jeder groesseren Stadt und sind das billigste Transportmittel für längere Strecken.

Die Busse sind aircondition gekühlt und meistens viel zu kalt.

Kleine Busse (Guagua):
Meistens sehr voll, fahren von Dorf zu Dorf

Carro Publicos:
Diese Autos sind meistens nicht im besten Zustand, aber sie erlauben ein schnelles vorankommen von Ort zu Ort. Die Autos werden meistens extrem voll gestopft, ein Auto für 5 Leute kann schon mindestens 8 Leute fassen.

Taxis:
Wie überall auf der Welt, den Preis vor der Fahrt aushandeln. Grosse, zugelassene Taxis haben meisens Festpreise. Auf den Flughäfen gibt es grosse Tafeln, auf denen Sie den Preis in die nächsten Orte sehen können.

Motoconchos:
Moped Taxis innerhalb von Ortschaften, ein schnelles, wenn auch nicht sehr sicheres Transportmittel.




ReferenzNr.: